Lavoro a Berlino, due offerte per laureati che parlano bene italiano. Una è per laureati in giurisprudenza

Due offerte di lavoro a Berlino per italiani già residenti in Germania

Vi scriviamo qui due proposte di lavoro per due figure professionali con conoscenza dell’italiano + buona conoscenza del tedesco (contratto di un anno, 30 ore alla settimana) per un lavoro di consulenza tramite Social Media presso Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung.

  • Una persona laureata in Giurisprudenza per un lavoro da 30 ore a settimana. Importante ottima conoscenza dell’italiano e buona del tedesco. La conoscenza di altre lingue è un plus
  • Una persona con minimo una laurea triennale per lavoro da 30 ore settimanali di consulenza e cooperazione scientifica. Importante ottima conoscenza dell’italiano e buona del tedesco. La conoscenza di altre lingue è un plus

Entrambe le assunzioni dovrebbero avvenire a partire dal primo aprile 2020.

In entrami i casi, se interessati, mandate curriculum e lettera motivazionale entro il 6 marzo alle 12  a bewerbung@minor-kontor.de.

Le offerte nel completo: quella per giuristi

Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung gGmbH ist ein Träger von Forschungs- und Modellprojekten im Bereich der Migration und Integration, der beruflichen Bildung, der politischen Bildung, der Auseinandersetzung mit Extremismus, Rassismus und Antisemitismus, der Inklusion und der Förderung von Benachteiligten. Bei Minor arbeiten 50 Mitarbeitende. Wir arbeiten in vielfältigen Projekten für Bundes- und Landesministerien, Stiftungen, Verbände u. v. a. m. Projekte, Team, Veranstaltungen und Veröffentlichungen sind unter www.minor-kontor.de zu finden.

Wir bieten ab 1. April eine befristete Stelle für ein Jahr mit Verlängerungsoption bis 31.12.2022 an: Juristische und wissenschaftliche Mitarbeit (w/m/d) mit englischen oder französischen, spanischen, italienischen, kroatischen Sprachkenntnissen im Modellprojekt MB 4.0 – Gute Arbeit in Deutschland – Beratung für neuzugewanderte Arbeitssuchende und Arbeitnehmenden aus EU- Mitgliedsstaaten in den digitalen und sozialen Medien TVöD 13.

30 Stunden/Woche

Das Projekt MB 4.0 setzt sich mit der zunehmenden Nutzung digitaler und sozialer Medien während des Integrationsprozesses von Neuzugewanderten aus EU-Staaten auseinander. MB 4.0 ist als Modellprojekt angelegt und wird durch die EU-Gleichbehandlungsstelle (Bundeskanzleramt) gefördert. Es konzeptioniert und implementiert modellhaft Beratung und Information in sozialen Medien, indem Migrationsberatungsexpertinnen und -experten in den sozialen Mediennetzwerken ausgewählter Communities von EU-Neuzugewanderten aufsuchende Informations- und Beratungsarbeit leisten. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden wissenschaftlich ausgewertet. Ziel ist die Entwicklung modellhafter Methoden (u. a. Leitfaden, wissenschaftliche Publikation), wie mit Hilfe sozialer Medien EU-Arbeitnehmerinnen und EU-Arbeitnehmer bestmöglich informiert und beraten werden können.

Aufgaben

  • Unterstützung der juristischen Fachexpertise im Projekt
  • Informations- und Beratungsarbeit in den sozialen Medien für eine Sprachcommunity
  • Vernetzung mit Migrantenorganisationen, Beratungsstellen und Sozialen Medien
  • Wissenschaftliche Mitarbeit
  • Selbstständige Planung und Umsetzung von Projektaufgaben
  • Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und Schulungen
  • Verfassen von Texten und InformationsmaterialenAnforderungen
    • Juristisches Studium
    • Erfahrungen in Migrations-/Integrationsarbeit
    • Erfahrungen in der Beratungsarbeit sind von Vorteil
  • Excellente Kenntnisse der englischen, französischen, spanischen, italienischen oder kroatischen Sprache
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Gute Softwarekenntnisse (Büroanwendungen) und Kenntnisse sozialer Medien
  • Freundlichkeit und Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit, Organisationsfähigkeit und EngagementWir bieten

    Wir freuen uns über eine elektronische Kurzbewerbung von 1⁄2 Seite und einen tabellarischen Lebenslauf an folgende E-Mail-Adresse: bewerbung@minor-kontor.de, Betreff: Bewerbung_MB4.0_Jurist/-in_Name.

    Menschen mit Migrationsgeschichte und Menschen mit Handicap werden ausdrücklich zu einer Bewerbung aufgefordert.

    Kosten für das Bewerbungsverfahren, einschließlich der Anreise zu Bewerbungsgesprächen, können leider nicht übernommen werden.

    Bewerbungsschluss ist der 06.03.20, 12:00.

    Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 13.03.20 und 16.03.20 statt.

    Bitte informieren Sie uns im Anschreiben, wann Sie für eine Arbeitsaufnahme zur Verfügung stehen bzw. welche Kündigungsfristen zu beachten sind.

    Nachfragen zum Bewerbungsverfahren können gern an die genannte E-Mail-Adresse gerichtet werden.

  • Sinnvolle Tätigkeit für einen gemeinnützigen Träger
  • Gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Flexible Arbeitszeitregelungen
  • eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • ein freundliches Team

Seite 2

Le offerte nel completo: quella per laureati in generale

Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung gGmbH ist ein Träger von Forschungs- und Modellprojekten im Bereich der Migration und Integration, der beruflichen Bildung, der politischen Bildung, der Auseinandersetzung mit Extremismus, Rassismus und Antisemitismus, der Inklusion und der Förderung von Benachteiligten. Bei Minor arbeiten 50 Mitarbeitende. Wir arbeiten in vielfältigen Projekten für Bundes- und Landesministerien, Stiftungen, Verbände u. v. a. m. Projekte, Team, Veranstaltungen und Veröffentlichungen sind unter www.minor-kontor.de zu finden.

Wir bieten ab 1.April vier befristete Stellen für ein Jahr mit Verlängerungsoption bis 31.12.2022 an:

Beratung und wissenschaftliche Mitarbeit (w/m/d) TVöD 12:

  • –  eine Stelle mit italienischen Sprachkenntnissen und 30 Stunden/Wocheim Modellprojekt MB 4.0 – Gute Arbeit in Deutschland – Beratung für neuzugewanderte Arbeitssuchende und Arbeitnehmenden aus EU- Mitgliedsstaaten in den digitalen und sozialen Medien

    Das Projekt MB 4.0 setzt sich mit der zunehmenden Nutzung digitaler und sozialer Medien während des Integrationsprozesses von Neuzugewanderten aus EU-Staaten auseinander. MB 4.0 ist als Modellprojekt angelegt und wird durch die EU-Gleichbehandlungsstelle (Bundeskanzleramt) gefördert. Es konzeptioniert und implementiert modellhaft Beratung und Information in sozialen Medien, indem Migrationsberatungsexpertinnen und -experten in den sozialen Mediennetzwerken ausgewählter Communities von EU-Neuzugewanderten aufsuchende Informations- und Beratungsarbeit leisten. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden wissenschaftlich ausgewertet. Ziel ist die Entwicklung modellhafter Methoden (u. a. Leitfaden, wissenschaftliche Publikation), wie mit Hilfe sozialer Medien EU-Arbeitnehmerinnen und EU-Arbeitnehmer bestmöglich informiert und beraten werden können.

    Aufgaben

  • Informations- und Beratungsarbeit in den sozialen Medien für eine Sprachcommunity
  • Vernetzung mit Migrantenorganisationen, Beratungsstellen und Sozialen Medien
  • Wissenschaftliche Mitarbeit
  • Selbstständige Planung und Umsetzung von Projektaufgaben
  • Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und Schulungen
  • Verfassen von Texten und InformationsmaterialenAnforderungen
    • Sehr gute Kenntnisse in Bezug auf Fragestellungen zur Arbeitsmarktintegration von Zugewanderten
    • Erfahrungen in der Migrationsberatung auf dem Gebiet des Arbeitsrechts sind von Vorteil
    • Exzellente Kenntnisse der italienischen oder kroatischen Sprache
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Gute Softwarekenntnisse (Büroanwendungen) und Kenntnisse sozialer Medien
  • Freundlichkeit und Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit, Organisationsfähigkeit und EngagementWir bieten
  • Sinnvolle Tätigkeit für einen gemeinnützigen Träger
  • Gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Flexible Arbeitszeitregelungen
  • eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • ein freundliches TeamWir freuen uns über eine elektronische Kurzbewerbung von 1⁄2 Seite und einen tabellarischen Lebenslauf an folgende E-Mail-Adresse: bewerbung@minor-kontor.de, Betreff: Bewerbung_MB4.0_Beratung_Sprache_Name.

    Menschen mit Migrationsgeschichte und Menschen mit Handicap werden ausdrücklich zu einer Bewerbung aufgefordert.

    Kosten für das Bewerbungsverfahren, einschließlich der Anreise zu Bewerbungsgesprächen, können leider nicht übernommen werden.

    Bewerbungsschluss ist der 06.03.2020, 12:00.

    Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 13.03.20 und 16.03.20 statt.

    Bitte informieren Sie uns im Anschreiben, wann Sie für eine Arbeitsaufnahme zur Verfügung stehen bzw. welche Kündigungsfristen zu beachten sind.

    Nachfragen zum Bewerbungsverfahren können gern an die genannte E-Mail-Adresse gerichtet werden.

Non perderti foto, video o biglietti in palio per concerti, mostre o party: segui Berlino Magazine anche su Facebook, Instagram e Twitter

 

Photo: © Pixabay CC0

0 commenti

Lascia un Commento

Vuoi partecipare alla discussione?
Fornisci il tuo contributo!

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *