Waiter

Italienische Restaurants in Berlin: “Wir wollen unsere Betriebe ab Montag den 16.03.2020 schliessen”

PRESSEMITTEILUNG DER TRUE ITALIAN GEMEINSCHAFT

Wir sind eine Gruppe von italienischen Gastronomen, dessen Betriebe, Restaurants, Bars, etc. in den zentralsten Bezirken Berlins verteilt sind: Charlottenburg, Mitte, Kreuzberg, Prenzlauer Berg, Schöneberg. Gerade aus diesem Grund kann niemand ausser wir, den Puls der Situation spüren und die Entwicklungen im eigenen Alltag beobachten.

Der Ausbruch des Coronavirus hat sich sofort bemerkbar gemacht, die Kunden bleiben aus, Stornierungen sind eine Realität. Wie könnte es anders sein in einer Stadt wie Berlin, die die grösste Tourismusmesse der Welt nur 4 Tage vor deren Beginn abgesagt hat und wo sich jeden Tag neue, negative Meldungen häufen: Schliessung von Theatern, Schulen, Veranstaltungsorten, Kneipen, etc.

In Europa haben wir das Beispiel von Italien, die ca. 9 Tage vor uns Erfahrung mit dem Coronavirus gemacht hat, und auf der Welt das Beispiel von China, wo nur mit dem kompletten Shutdown die Ansteckungsgefahr eingeschränkt, wenn nicht gestoppt werden konnte.

Das ist das Szenario in dem wir uns jetzt befinden und in dem wir dringend agieren müssen.

Als Gastgeber tragen wir die Verantwortung unsere Kunden und als Unternehmer unsere Mitarbeiter zu schützen. Gleichzeitig tragen wir die wirtschaftliche Verantwortung unserer Betriebe, die Löhne, die bezahlt werden müssen, die Rechnungen für die Ware, die Betriebskosten – Miete, Strom, Gas, die verschiedenen Arte von Steuerabgaben.

In diesen Wochen in den die einzig richtige Entscheidung das Verzichten auf jede gemeinsame Aktivität ist, wie von allen Behörden und Ärzten stark empfohlen wird. Wie können wir, nicht selber an die Schliessung unsere Aktivitäten denken, um die Verbreitung zu stoppen, um früher und schneller unseren Alltag wiederaufnehmen zu können. Da stehen wir, in der Verantwortung.

Dieser Stopp funktioniert, wenn sich alle beteiligen. Die Nachrichten der letzten Stunden wiederholen es deutlich: Wie striktes Abriegeln eines Dorfes die Infektionsrate senkt.

Berlin ist kein Dorf, sondern eine fast 4 Millionen Stadt mit einem enormen Dynamismus. In einer solchen Lage, kann das «Abriegeln» nur in der eigenen Verantwortung liegen und in der, der Dienstleiter wie wir, die die Situation ergreifen bevor es zu spät ist.

In dem Bewusstsein der Ernsthaftigkeit der Lage haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, unsere Betriebe ab Montag den 16.03.2020 zu schliessen, um eine schnelle Lösung des Problems zu unterstützen und danach mit erneuter Kraft wieder loszulegen. Wir vertrauen den Beschlüssen der Behörde, die nächste Woche fallen sollten.

True Italian Gemeinschaft

Cargo

Contadino sotto le Stelle

Essenza

Francucci’s

Malatesta am Gendermenmarkt

MedEATerranean Trip

Muntagnola

Oak

Orlando

Sud

To beef or not to beef

To the bone

Studia tedesco via Skype con lezioni private o collettive, scrivi a info@berlinoschule.combanner scuola berlino schule

Non perderti foto, video o biglietti in palio per concerti, mostre o party: segui Berlino Magazine anche su Facebook, Instagram e Twitter

0 commenti

Lascia un Commento

Vuoi partecipare alla discussione?
Fornisci il tuo contributo!

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *